Formular ausfülleninfo@zahnaerztin-norderstedt.de040 / 521 10 970

Schienentherapie

Schienentherapie
Bettina Broscheit - Zahnärztin
Rathausallee 7 (3. Stock), 22846 Norderstedt

040 / 521 10 970

info@zahnaerztin-norderstedt.de

Formular ausfüllen



Was Sie auch interessieren könnte:

 
Bei entsprechender Diagnose ist die Schiene eine Kassenleistung. Für eine Schiene müssen Abdrücke vom Ober- und Unterkiefer genommen werden, sowie ein Bissregistrat zur Bissverbesserung angefertigt werden.
 
Die Schiene wird dann im Labor hergestellt; sie besteht aus durchsichtigem Kunststoff. In der Regel wird die Schiene auf die Unterkieferzähne gesetzt (selten im Oberkiefer getragen) und wird hauptsächlich nachts getragen.
 
Diese Therapieform findet aus den unterschiedlichsten Ursachen heraus Anwendung:
  • Zähneknirschen bzw. -pressen
  • Ohrgeräusche (Tinnitus)
  • Schmerzen im Kiefergelenk/im Kopf/im Nacken-Schulterbereich
  • Bewegungseinschränkung im Kiefergelenk oder HWS
Die Ursachen sind dabei genauso unterschiedlich:
  • Zahnfehlstellungen/Zahnersatz/Füllungen
  • Psychosozialer Stress
  • Überdehnung von Gelenkstrukturen in Vollnarkose (Weisheitszahnentfernung)
  • Unfälle/Traumen
Patienten mit einer Schmerzproblematik im Kopfbereich ausstrahlend  /korrespondierend mit Nacken und Schulter oder der Halswirbelsäule (manchmal bis BWS) oder einem Kiefergelenksschmerz kann oftmals mit einer Schiene geholfen werden. Die Erkrankung wird als CMD bezeichnet. CMD steht dabei für Craniomandibuläre Dysfunktion.
 
CMD soll den Zusammenhang zwischen Cranium (Kopf), Unterkiefer (Mandibula) und deren Funktionen und Zusammenwirken über die verschiedenen Muskelgruppen betiteln.
 
Gibt es im Bereich des Gebisses, das ja dem Kiefer aufgesetzt ist Unstimmigkeiten (Fehlkontakte, zu hohe/niedrige Füllungen oder Prothesen, Lücken oder Fehlverhalten (Knirschen, Pressen, einseitiges Kauen), dann hat das eine Dysharmonie in der zugeordneten Muskulatur zur Folge .
 
Das bedeutet, wenn die Kaumuskeln unterschiedlich in Anspruch genommen werden, bringt das einen ungleichen Zug auf die HWS, auf die Kopfhaltung, auf die Schulterhaltung, auf die Mundöffnung etc.. Dieses Ungleichgewicht kann mit einer Schiene ausgeglichen werden.
Somit ist Schuler-Nacken-Problematik
Somit ist Kiefergelenksschmerz
Somit ist Kopfschmerz
Somit ist Kopf-Schiefhaltung
Somit ist Zungenbrennen, Geschmacksstörung, Kloßgefühl, Tinnitus
= CMD
= CMD
= CMD
= CMD
 
= CMD